top of page

THE DARK ROOMS VERTICAL
with Boris Acket

26.04.24 - 10.05.24 Secret Location

In einem dunklen Turm werden gewaltige Stürme und tobende Meere zum Leben erweckt.

Boris Acket erschafft Installationen, die Naturphänomene simulieren: Wir hören das Rauschen des Windes aber sehen 49 Servomotoren, die sich im Raum bewegen.

 

Wir alle sind von der Natur beeinflusst. Jeden Tag. Sogar unser Gemüt hängt davon ab. 

Doch die Natur beginnt in unserer Welt Stück für Stück zu verschwinden. Beton nimmt ihren Platz ein und Displays erschaffen die Sehnsucht nach einer Ersatz-Natur: „Der perfekte Sonnenuntergang“ oder „ein funkelnder Sonnenstrahl, der auf die Wasseroberfläche trifft.“

Boris Acket entlarvt auf 6 dunklen Stockwerken, wie schnell wir uns mit einer Illusion der Natur zufriedengeben. 

Er legt in seinen Arbeiten unsere ganze Ambivalenz, die wir zur Natur haben, offen: Sehnsucht, Faszination, Kraft, aber auch Ohnmacht. 

 

Die Ausstellung ist eine Reise um die ganze Welt!

Entstanden sind die Arbeiten auf der ganzen Welt: Mexico City, Sydney, New York, Mailand, Madrid, Amsterdam und Zürich.

Zum ersten Mal zeigt der Künstler alle Installationen an einem einzigen Ort in Berlin.

In Zusammenarbeit mit 12 internationalen Artists entstanden in dem 120 Jahre alten Turm Sound-Licht-Installationen, die ein eigenes Wetter-System erschaffen. Die Kunstwerke reagieren aufeinander.

Keine Installation verhält sich ein einziges Mal gleich. 

 

 

Alle Gäste betreten die Ausstellung durch eine schwarze Schleuse. Diese Dunkelheit dient einem wichtigen Zweck: Sie reinigt unsere Sinne von chaotischen Alltags-Eindrücken. 

 

Bleibt, solange Ihr wollt!

Jeder Gast erhält eine Yoga-Matte. Damit kann jeder seinen eigenen Platz unter den hypnotischen Werken finden. 

Die geschätzte Aufenthaltsdauer beträgt ca. 2 Stunden … oder länger.

museum berlin, lost place, berlin 2024, the dark rooms vertical

ARTWORKS

von Boris Acket in Zusammenarbeit mit 12 internationalen Künstler:innen

light installation, boris acket, art experience

SUNRISE FOR THE SLEEPERS

Creative Direction — Boris Acket

Sound — HIIIT

Engineering — Merijn Versnel

Thedarkrooms_BorisAcket_hydrosfeer.jpg

HYDROSFEER

Creative Direction — Boris Acket

Creative Coding — Coco Schneider

Sound Design & Engine — kling klang klong 

Thedarkrooms_BorisAcket_dioptrique.jpg

DIOPTRIQUE

Creative Direction, Software — Boris Acket

Thedarkrooms_BorisAcket_oculus.jpg

OCULUS

Creative Direction, Software — Boris Acket

Creative Direction — studio Dennis Vanderbroeck

Engineering — Merijn Versnel

Original music — Pink Oculus

Sculpture — Samuel Dejong

Sound — Steve Rachmad

Thedarkrooms_BorisAcket_transmute.jpg

TRANSMUTE II

Creative Direction, Software — Boris Acket

Creative Direction — Joep Beving    

Music & Sound — Maarten Vos & Joep Beving

Engineering — Merijn Versnel

Thedarkrooms_BorisAcket_einderwind.jpg

EINDER / WIND

Creative Direction — Boris Acket

Creative Coding — Timo Lejeune, Lumus Instruments        

Sound — Jameszoo

Thedarkrooms_BorisAcket_shore.jpg

SHORE

Creative Direction, Sound — Boris Acket

Sound, Acoustic ecology — Gordon Hempton

Boris Acket_Gay Guerilla_Pre-reserved_High Res_JdeWaart_1.5.23_19.jpg

ABOUT THE BRIGHT LIGHT OF DOUBLE STARTS AND THE OTHER STARS OF HEAVENS

Creative Direction — Boris Acket

Sound — HIIIT

Engineering — Merijn Versnel

Thedarkrooms_BorisAcket_sunbeam.jpg

SUNBEAM / CAPTURES

Creative Direction — Boris Acket

Mirror design — Sabine Marcelis

Engineering — Merijn Versnel

Sound — Spekki Webu    

bottom of page